Zucchini-Risotto mit getrockneten Tomaten

Heute stelle ich ein weiteres Risotto-Rezept vor – dieses Mal wird es nicht mit Spargel oder Pfifferlingen, sondern mit Zucchini und getrockneten Tomaten zubereitet. Eine ebenfalls eine leckere Variante des italienischen Reisgerichts, das ich immer wieder gerne esse. Ich brauch dann auch kein Fleisch dazu, Geschmack und Fülle des Risotto reichen mir da vollends aus.

Fangen wir an mit den Schneidarbeiten: Eine Zucchini in kleine Würfel zerteilen, ein Bund Frühlingszwiebel in Röllchen verwandeln, eine Knoblauch hacken und ein paar getrocknete Tomaten ebenfalls zerkleinern. Gemüsebrühe vorbereiten, das heißt aufkochen, denn nur dann wird der Garprozess beim Zubereiten des Risottos nicht unterbrochen.

Zucchiniwürfel und Zwiebelröllchen in heißem Olivenöl anbraten, kurz darauf Reis, Knoblauch und getrocknete Tomaten dazugeben und ebenfalls mit andünsten. Nach einigen Minuten mit 200 ml Weißwein ablöschen und diesen fast komplett einkochen lassen. Nun immer Portionsweise von der Gemüsebrühe dazugeben und immer wieder einreduzieren lassen. Das geht so lange, bis der Reis außen schön schlotzig ist und innen noch einen leicht festen Kern besitzt.

Während der Reis kocht, Parmesan fein hobeln und im Garten ein Büschel Basilikum holen. Letzeres grob hacken und ganz zum Schluss unterrühren. Zunächst einmal kommen einige Esslöffel Schmand und die Parmesanspäne ins Risotto. Einmal gut durchrühren und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Nun noch das Basilikum unterheben und nur noch genießen.

 

Einkaufliste:

  • Risotto-Reis
  • Zucchini
  • getrocknete Tomaten
  • Frühlingszwiebeln
  • Knoblauch
  • Basilikum
  • Weißwein
  • Gemüsebrühe
  • Schmand
  • Parmesan
  • Pfeffer
  • Salz