Pizza, immer wieder Pizza. Nein. Hier kommt eine Alternative: Lauchkuchen mit Pizzateig. Dafür braucht ihr nur wenige Zutaten und er ist recht schnell zubereitet. Um keine Zeit zu verlieren, legen wir gleich los.

Lauchkuchen

Und hier das Rezept dazu:

Kümmern wir uns zunächst um den Pizzateig. Den könnt ihr natürlich ganz klassisch herstellen, aber wir sind hier bei flott-kochen.de, da muss es schneller gehen. Ich verwende ganz gerne die Pizza-Teigmischungen von Bauckhof. Diese rührt ihr ganz einfach mit etwas Wasser und Olivenöl an, knetet den Teig etwas und schon könnt ihr ihn ohne Wartezeit ausrollen.

Zuvor kommt jedoch der Belag dran. Aus der Teigmischung könnt ihr zwei runde Pizzaböden formen, dafür nehme ich drei etwas größere Stangen Lauch. Schneidet den Lauch in feine Ringe und bratet ihn in einer Pfanne an. Deckel drauf und etwa 10 Minuten köcheln lassen.

Jetzt die Füllung: Einen Becher Creme Fraiche, vier Eier und etwa 200 ml Milch verrühren, kräftig salzen und pfeffern. Etwa 100 Gramm Parmesan hobeln und in die Eiermasse geben. Mit Muskat abschmecken, das war es bereits. Habt ihr keinen Parmesan zur Hand, kann es natürlich auch ein anderer Reibekäse sein.

Den Lauch vom Herd nehmen, er sollte etwas abkühlen, bevor ihr ihn mit der Eiermasse vermischt. Jetzt den Teig ausrollen. Ich teile ihn in zwei Teile, da ich zwei rund Pizzableche damit bestücken möchte. Mit dem Nudelholz und etwas Mehl zwei runde Fladen formen und auf die Bleche legen.

Lauch und Eiermasse vermengen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Dann nur noch rund 20 Minuten im vorgeheizten Backofen fertig backen. Lauch und Teig sollten eine leichte Bräunung angenommen haben. Schaut selbst, wie stark ihr es haben wollt. Bevor es ins Schwarze übergeht, solltet ihr den Lauchkuchen allerdings aus dem Ofen nehmen.

Einkaufsliste

Pizzateig-Mischung

Wasser

Öl

Lauch

Creme Fraiche

Eier

Milch

Parmesan

Muskat

Pfeffer

Salz

 

Dir gefällt das Rezept? Dann teile es gerne mit anderen