Spargel-Avocado-Salat

Wenn in Deutschland die Spargelsaison längst vorbei ist, gibt es in Venlo auf dem Markt noch immer Spargel. Und das zu sagenhaft günstigen Preisen – fünf Euro habe ich bezahlt. Ein echtes Schnäppchen sind auch die Avocados – 50 Cent habe ich für eine bezahlt. Das schreit doch ganz laut nach einem Spargel-Avocado-Salat.

Und hier das Rezept dazu:

Den Spargel schälen und in mundgerechte Stücke zerteilen. In kochendes Salzwasser geben und wenige Minuten blanchieren. Er darf ruhig bissfest sein und einen Gegenpol zur weichen Avocado bilden.

Für das Dressing zwei Limetten auspressen und in eine Schüssel geben. Salz, Pfeffer und Honig dazu und so lange rühren, bis sich Honig und Salz aufgelöst haben. Etwas Kreuzkümmel und eine kleine getrocknete Chilischote mörsern und zum Dressing geben. Zusammen mit Walnussöl zu einer sämigen Marinade verrühren.

Frische Kräuter aus dem Garten in feine Streifen schneiden und ins Dressing geben. Bei mir waren es Basilikum, Melisse und Minze. Es sind aber auch andere Kräuter wie zum Beispiel Koriander oder Bärlauch denkbar.

Die Avocados halbieren und die Haut sowie den Kern entfernen. In Würfel schneiden und sofort in die Marinade geben, damit sie nicht braun werden. Klein geschnittene Frühlingszwiebeln sowie gewürfelte Tomaten dazu und umrühren.

Den gekochten Spargel abschütten und etwas abkühlen lassen. Dann zum Salat geben und etwas durchziehen lassen. Dazu passt ein Stück Fleisch, Grillkäse oder einfach nur Baguette. Ich wünsche guten Appetit.

.

Einkaufsliste

Spargel

Avocados

Tomaten

Frühlingszwiebeln

Minze

Basilikum

Melisse

Limetten

Kreuzkümmel

Chilischote

Walnussöl

Honig

Pfeffer

Salz