Spanische Kartoffelpfanne mit Chorizo und Paprika

Chorizo ist eine würzige Rohwurst mit ganz viel Paprika und Knoblauch. In Spanien ist die Wurst sehr beliebt und wird für Tapas aber auch zum Kochen verwendet. Ich gebe damit meiner spanischen Kartoffelpfanne die richtige Würze.

Zunächst beschäftigte ich mich mit den Kartoffeln, die ich in Würfel schneide und roh in Olivenöl anbrate. Zuviel Öl sollte nicht verwendet werden, da durch die Chorizo noch jede Menge Fett zum Gericht kommt.

Während die Kartoffeln braten und dabei garen, kommen die anderen Zutaten unters Messer. Zwei Paprika werden in Würfel geschnitten, gleiches Schicksal blüht der enthäuteten Chorizo. Einige in Ringe geschnittenen Frühlingszwiebeln vervollständigen die spanische Kartoffelpfanne.

Sind die Kartoffeln fast gar, kommen die anderen Zutaten in die Pfanne und werden ebenfalls angeröstet. In der Zwischenzeit schaue ich in meinem Kräutergarten, welche Kräuter die ersten kalten Nächte noch überstanden haben. Ich bringe Salbei, Rosmarin, Oregano und Thymian mit zurück.

Die Kräuter kleinhacken und beiseite stellen. Sind die Kartoffeln gar und das Gemüse leicht eingebräunt, vervollständigen sie die spanische Gemüsepfanne, die dann auch sofort angerichtet werden kann. Dazu gibt es einen Joghurtdip, den ich aus Joghurt, Zitronensaft, Minze, Basilikum, Knoblauch, Pfeffer und Salz angerühre.

 

Einkaufsliste:

  • Kartoffeln
  • Chorizo
  • Paprika
  • Frühlingszwiebeln
  • Salbei
  • Rosmarin
  • Thymian
  • Oregano