Aus dem Ofen: Hähnchenbrust mit Kartoffeln und Karotten

Wieder um ein Rezept Marke „Freestyle“ handelt es sich bei der Hähnchenbrust aus dem Ofen mit Kartoffeln und Karotten. Damit das Gericht nicht gar so trocken ist, schwimmen die Zutaten in einer leckeren Tomatensauce, die durch aromatische Kräuter, Fenchelsaat, Knoblauch und geräuchertem Chilipulver ihren Geschmack bekommt.

Doch fangen wir ganz vorne an, den Backofen auf etwa 150 Grad vorheizen und dann die Kartoffeln und Möhren putzen und in mundgerechte Teile schneiden. Die Hähnchenbrüste halbieren und dann in ein wenig Olivenöl von beiden Seiten kurz anbraten und danach pfeffern zu salzen. In eine Auflaufform geben und dann kurz die Fenchelsamen sowie die Kartoffeln und Möhren im Bratfett schwenken.

Mit einer großen Dose Tomaten ablöschen und zwei, drei halbierte Knoblauchzehen, Kräuter der Provence und frischen Salbei dazugeben. Kurz aufkochen lassen und dann mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und geräuchertem Chilipulver abschmecken. Die Tomatensauce zu den Hähnchenbrüsten in die Auflaufform gießen und ab damit in den Ofen.

Nach etwa einer Stunde sollten Fleisch, Kartoffeln und Karotten gar sein. Das hängt aber auch davon ab, wie groß die Stücke geschnitten wurden. Das Gericht lässt sich gut noch am nächsten Tag verzehren, wenn die Zutaten noch mehr durchgezogen sind. Auf jeden Fall ist die Vorbereitung jedoch ganz einfach und der Backofen erledigt den Rest.

 

Einkaufsliste:

  • Hähnchenbrust
  • Kartoffeln
  • Karotten
  • Dosentomaten
  • Knoblauch
  • Fenchelsaat
  • Salbei
  • Kräuter der Provence
  • geräuchertes Chilipulver
  • Paprikapulver
  • Pfeffer
  • Salz