Nudeln mit Spargel und Spinat

Alles Baby oder was? Bei mir gibt es heute Babyspargel, Babyspinat und Babytomaten auf breiten Nudeln. Die Zubereitung geht wie gewohnt ganz flott. In weniger als einer halben Stunden steht das Essen auf dem Tisch.

Und so wird das Gericht gemacht:

Zwei Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden, eine Knoblauchzehe pellen und fein würfeln. Praktisch: Den Babyspargel muss ich nicht schälen, es reicht aus, die holzigen Enden abzuschneiden. Beim Babyspargel entferne ich die langen Stiele, das erleichtert das spätere Essen doch ungemein. Die kleinen Tomätchen halbiere ich. Jetzt aber hurtig den Herd anschmeißen.

Ich setze einen Topf Wasser auf und stelle eine Pfanne auf das Ceranfeld. Wenn die Pfanne heiß ist, etwas Öl hineingeben und die kleinen Spargelstangen anbraten. Haben sie etwas Farbe genommen, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch dazugeben und kurz durchschwenken.

Zwischenzeitlich die Nudeln in das kochende Wasser geben und den Babyspargel mit etwas Gemüsebrühe ablöschen. Einen Becher Sahne dazugeben und aufkochen lassen. Nun darf der Babyspinat ebenfalls in die Pfanne. Ruckzuck fällt er zusammen. Nun nur noch mit Pfeffer und Salz abschmecken und warten bis die Nudeln fertig sind. Jetzt nur noch anrichten, etwas Parmesan drüberhobeln – das war’s.

 

Einkaufsliste:

Babyspinat

Babyspargel

Babytomaten

Frühlingszwiebeln

Knoblauch

Sahne

Gemüsebrühe

Pfeffer

Salz

Parmesan