Mit Hackfleisch und Couscous gefüllter Paprika

Es muss nicht immer Reis sein – Paprika lässt sich genauso gut mit Couscous füllen. Das ist mindestens genauso lecker und lässt sich genauso einfach zubereiten. Hackfleisch darf bei gefüllter Paprika natürlich nicht fehlen. Ich nehme dafür meistens reines Rinderhack. Mir scheint das nicht so fettig zu sein.

Zunächst den Couscous nach Packungsangaben zubereiten. Also Wasser aufkochen – etwas Salz und Olivenöl dazu, vom Herd nehmen und den Couscous einige Minuten darin quellen lassen.

In der Zwischenzeit drei Dosen Tomaten in einer Auflaufform verteilen. Zu den Tomaten gesellten sich Pfeffer und Salz, Schalotten und diverse Knoblauchzehen.

Auch etwas Olivenöl, frische Kräuter und Fenchelsamen finden ihren Weg in die Auflaufform. Die Paprikaschoten der Länge nach halbieren und in das vorbereitete Tomatenbett setzen. Mittlerweile ist der Couscous fertig und bereits etwas abgekühlt.

Den Couscous mit dem Hackfleisch in eine Schüssel geben und vermengen. Dazu gesellen sich zwei Eier, um das Ganze etwas zu binden. Mit Salz und Pfeffer und einer extragroßen Prise fertig angemischtem Köfte-Gewürz würzen. Die Hackfleischmischung in die Paprikaschoten füllen und dann geht es in den vorgeheizten Ofen.

Nach gut einer Stunde ist das Hackfleisch gar und es kann angerichtet werden. Ich wünsche viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit.

 

Einkaufsliste:

  • Paprika
  • Hackfleisch
  • Couscous
  • Dosentomaten
  • Schalotten
  • Knoblauch
  • Köfte-Gewürz
  • Fenchelsamen
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian
  • Eier
  • Pfeffer
  • Salz