Marokkanischer Kichererbsensalat mit Feta und Minze

Vor einigen Wochen habe ich auf dem Markt ein für mich neues Gewürz entdeckt – Ras el-Hanout nennt es sich und ist eigentlich eine Gewürzmischung aus Marokka. Übliche Zutaten sind zum Beispiel Nelke, Zimt, Anis, Lavendel, Rose, Muskat und noch vieles mehr. In der marokkanischen Küche wird es zum Beispiel für die Zubereitung von Couscous verwendet – ich habe damit meinen Kichererbsensalat mit Minze und Feta gewürzt.

Fangen wir mit dem Dressing an: Die Schale von zwei Biozitronen in eine Schüssel reiben, den Saft auspressen und mit Pfeffer, Salz, Ras el-Hanout, Honig und Cheyennepfeffer verrühren. Nun Olivenöl dazugeben und das Dressing aufschlagen. Zur Salatsauce kommen noch kleingeschnittene Frühlingszwiebeln, Minze, Tomaten, Gurke und die Kichererbsen. Nun nur noch gut durchziehen lassen und den Feta dazugeben.

Zu dem Kichererbsensalat habe ich Hähnchenspieße serviert. Für die Marinade Joghurt, Zitrone, Zitronenschale, Pfeffer, Salz und Cheyennepfeffer verühren, etwas Öl dazu und am besten über Nacht einwirken lassen. Die Hähnchenstücke aufspießen und in der Pfanne braten oder auf dem Grill garen.

 

Einkaufsliste:

  • Kichererbsen
  • Tomaten
  • Gurken
  • Frühlingszwiebeln
  • Minze
  • Honig
  • Ras el-Hanout
  • Cheyennepfeffer
  • Zitronen
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz