Jamie Oliver und seine leckere Tomatensauce

Normalerweise koche ich nicht nach Rezept, bei Jamie Oliver und seine Tomatensauce mache ich aber eine Ausnahme. Wobei ich mich auch nur grob daran halte, was der englische Starkoch vorgegeben hat.

Das Gute an dieser Tomatensauce ist, dass man in der Regel alle Zutaten dafür in der Speisekammer hat. Benötigt werden Dosentomaten, Knoblauch, getrockneter Oregano und eine getrocknete Chilischote. Und die Zubereitung geht ganz einfach und flott. Perfekt für mich.

Den Knoblauch klein hacken und mit dem Oregano und der gemörserten Chilischote in Olivenöl anbraten. Dabei aufpassen, dass der Knoblauch nicht zu dunkel wird, da er sonst Bitterstoffe produziert. Also schnell die Tomaten in den Topf und Deckel drauf. Das war es nämlich im Prinzip schon.

Nun braucht es nur noch etwas Geduld, denn die Sauce wird umso lecker, je länger man sie vor sich hinköcheln lässt. Das dürfen ruhig ein, zwei Stunden sein. Erst ganz zum Schluss die Tomaten mit der Gabel zerdrücken und die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Statt mit Dosentomaten kann man die Sauce natürlich auch wunderbar mit frischen Tomaten machen. Die müssen nur enthäutet werden und können dann genauso wie die Dosentomaten weiterverarbeitet werden. Ich habe abschließend zudem frisches Oregano über die Sauce gegeben.

Jamie Olivers Tomatensauce schmeckt lecker zu Spaghetti – nur noch etwas Parmesan drüber hobeln. Einfach himmlich. Perfekt eignet sich die Sauce aber auch als Grundlage für die selbst gemachte Pizza. Ich mache sie sehr oft und bin immer wieder begeistert.

 

Einkaufsliste

  • Dosentomaten
  • Oregano
  • Knoblauch
  • Chilischote
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz