Griechischer Bauernsalat mit Schafskäse und Oliven

Eines der bekanntesten Gerichte aus Griechenland ist sicher der griechische Bauernsalat. Die von den Einheimischen als Choriatiki bezeichnete Vorspeise hat auch hierzulande viele Anhänger. Dazu zähle ich auch mich und daher möchte ich hier meine Variante des griechischen Salats vorstellen.

Fangen wir mit der Marinade an, die aus Olivenöl, Pfeffer, Salz, Zitronensaft und Essig besteht. Im Originalrezept fehlt die Säure, aber ich möchte nicht darauf verzichten. In die Marinade kommen bei mir noch frischer Oregano und eine kleingeschnittene Knoblauchzehe. Auch darin unterscheide ich mich vom Original.

Nun wird es bunt: Eine Salatgurke schälen, in der Mitte halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Die beiden Gurkenhälften nochmals mittig teilen und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Eine gelbe Paprika putzen und ebenfalls kleinschnibbeln. Das gleiche Schicksal erleiden einige Tomaten, die dann ebenfalls in die Salatschüssel wandern.

Zum Schluss noch eine Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Eine handvoll schwarze Oliven dürfen ebenfalls noch in den griechischen Bauernsalat, bei dem der Schafskäse natürlich nicht fehlen darf. Der Käse wird in Würfel geschnitten und in den Salat gemischt. Nun ist die bunte Mischung fertig und kann serviert werden.

 

Einkaufsliste:

  • Salatgurke
  • Paprika
  • Tomaten
  • Oliven
  • Zwiebel
  • Schafskäse
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Essig
  • Zitrone
  • Oregano
  • Pfeffer
  • Salz