fenchelsuppe-apfel-thymian-kartoffel

In die Kategorie magen- und kalorienfreundlich ist die Fenchelsuppe einzuordnen, die ich heute vorstellen möchte. Sie besteht komplett aus natürlichen Zutaten, es kommt keinerlei Fett oder Öl zum Einsatz und sie ist trotzdem äußerst schmackhaft. Für die Bindung der Suppe sorgen Kartoffeln, Apfel macht sie fruchtig und Zitrone liefert eine leichte Säure. Dazu noch frischer Thymian und etwas Knoblauch, das lässt mediterrane Gefühle aufkommen.

Während das Gemüse vorbereitet wird, kann schon einmal das benötigte Wasser aufkochen. Dazu einen großen Topf mit etwas über einen Liter Wasser füllen und Meersalz sowie ein Lorbeerblatt und den frische Thymian dazugeben. Vom Fenchel das Grün abschneiden und beiseite legen. Die Fenchelknolle putzen, halbieren und vom Strunk befreien. Dann grob zerteilen und in den Suppentopf geben.

Ebenfalls baden gehen dürfen einige Kartoffeln, die zuvor geschält und gewürfelt werden. Zwei Frühlingszwiebeln und eine Knoblauchzehe ereilt das gleiche Schicksal. Zuletzt noch einen Apfel vom Kerngehäuse befreien und ebenfalls in den Topf geben, die Schale kann gerne dranbleiben. Nun noch etwas Zitronensaft dazu und etwa 45 Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Vor dem Pürieren das Lorbeerblatt entfernen und dann hinein in den Topf mit dem Zauberstab. Ist die Suppe zu dickflüssig, wie in meinem Fall, noch etwas Wasser dazugeben und solange pürieren, bis sie richtig sämig ist. Abschließend mit Pfeffer, Salz und Zitronensaft abschmecken und vor dem Servieren mit dem Fenchelgrün garnieren. Zusammen mit einem Stück Baguette freuen sich selbst die Franzosen über diese Fenchelsuppe.

 

Einkaufsliste:

  • Fenchel
  • Kartoffeln
  • Zitrone
  • Thymian
  • Apfel
  • Frühlingszwiebeln
  • Knoblauch
  • Meersalz
  • Pfeffer