Brokkolisalat mit Cranberries und Sonnenblumenkernen

Ich bin immer froh, wenn ich etwas probieren darf, was ich so noch nicht kannte. Zum Beispiel diesen Brokkoli-Salat mit Cranberries und Sonnenblumenkernen. Gegessen habe ich ihn auf einem Geburtstag, wobei das Essen von einem Caterer geliefert wurde. Es gab also niemanden, den ich um das Rezept bitten konnte. Und so habe ich einfach mal experimentiert.

Und so funktioniert es:

Von einem Brokkoli die Röschen fein runterschneiden und in eine Schüssel geben. Sie bleiben roh und werden später einfach in den Salat gemischt. Den Strunk schälen und in feine Würfel schneiden. Die Würfelchen kurz in kochende Wasser geben, damit sie etwas weicher werden. Mehr als zwei Minuten ist nicht notwendig.

Fangen wir mit dem Dressing an: 250 ml Miracel Whip Balance mit 5 Esslöffeln Apfelessig mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer will, kann noch etwas Zucker dazugeben. Da bei mir die Cranberries  allerdings bereits gesüßt sind, habe ich darauf verzichtet. Alles gut durchmischen. Alternativ zu Mayonnaise kann sicher auch Joghurt genommen werden.

Eine Packung (125 Gramm) getrocknete Cranberries und Sonnenblumenkerne nach Gefühl ins Dressing geben. Den Brokkoli dazu und Schluss noch fein geschnittene Zwiebelringe unterheben. Im Orignalrezept waren es rote Zwiebeln, bei mir war es eine normale Speisezwiebel.

Ganz wichtig: Der Salat muss gut durchziehen, damit sich die Aromen miteinander verbinden. Auf der Geburtstagsfeier waren noch Käsespäne mit im Salat. Ich habe jedoch darauf verzichtet. Beim nächsten Mal werde ich jedoch welche dazutun.  Und dass es den Salat noch öfter geben wird, ist absolut sicher. Er ist leicht zu machen und schmeckt einfach göttlich.

 

Einkaufsliste

Brokkoli

Getrocknete Cranberries

Sonnenblumenkerne

Zwiebel

Mayonnaise

Apfelessig

Pfeffer

Salz

 

Update:

Mittlerweile wurde mir das Originalrezept des Caterers zugespielt. Ich lag mit meinem Rezept nicht ganz daneben. Schaut hier:

Brokkolisalat original