Auberginenpfanne mit Knoblauch und Tomate

Die Aubergine ist eine subtropische Pflanzenart, die auch als Eierfrucht bezeichnet wird. Aus der mediterranen Küche ist sie kaum wegzudenken und findet immer mehr Freunde hierzulande. Mein Lieblingsrezept mit dem Gemüse ist Auberginensalat, doch gegen eine schnelle Auberginenpfanne mit Tomate, Knoblauch und Thymian habe ich auch nichts einzuwenden.

Die Zubereitung der Auberginenpfanne ist denkbar einfach und geht zudem recht schnell. Sie lässt sich also wunderbar nach einem langen Arbeitstag zubereiten:

Die Auberginen vierteln, in Scheiben schneiden und in Ölivenöl anbraten. Sind die Auberginenstücke in der Pfanne, drei Knoblauchzehen in dünne Scheibchen schneiden und gegen die Auberginen austauschen, sobald diese gar sind.

Beim Anbraten darf der Knoblauch nicht zu viele Röstaromen annehmen, sonst wird er bitter. Also schnell die gestückelten Tomaten aus der Dose dazu und die Sauce etwas einreduzieren lassen. Dann dürfen die Auberginen wieder in die Pfanne. Noch etwas frischen Thymian dazugeben und weitere zehn Minuten warten, dann ist die Sauce fertig. Salzen und Pfeffern natürlich nicht vergessen.

Die  Auberginenpfanne passt sehr gut als Beilage zu einem Stück Fleisch. Ich habe mir eine Hähnchenbrust dazu gebraten und zusammen mit einem frischen Weißbrot serviert.  Wer gerne scharf isst, kann noch etwas Chili zu den Auberginen geben. Ansonsten kann ich nur noch viel Spaß beim Nachkochen wünschen.

 

Einkaufsliste:

  • Auberginen
  • Knoblauch
  • Dosentomaten
  • Thymian
  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • Salz