Linsensalat mit Belugalinsen

Belugalinsen ähneln mit ihrer schwarzen Farbe dem gleichnamigen Kaviar und besitzen einen nussiges Aroma. Optisch und geschmacklich eignen sie sich daher bestens, um daraus einen leckeren Linsensalat zu zaubern. In meinen Salat kommen außer den Linsen noch Tomaten und Frühlingszwiebeln. Der nussige Geschmack wird durch die Verwendung von Walnussöl unterstützt. Zitronensaft sorgt für die nötige Säure.

Die Belugalinsen zunächst waschen und kochen. Dazu Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Linsen hineingeben. Wichtig ist bei Linsen, dass das Kochwasser nicht gesalzen wird, denn sonst werden sie nicht gar. Die Kochzeit beträgt rund 25 Minuten. Am besten ab und zu reinschauen, dass die Linsen nicht zu sehr verfallen und bissfest bleiben.

Während die Linsen kochen, geht es ans Dressing. Es besteht aus Walnussöl, Zitronensaft, Dill, Pfeffer und Salz. Die Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen. Anschließend die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und die Cocktailtomaten halbieren. Ebenfalls in die Schüssel legen.

Die Linsen sind jetzt gar, aber immer noch schön knackig. Also schnell abschütten und mit kaltem Wasser abschrecken. Zum übrigen Salat geben und mindestens eine halbe Stunde durchziehen lassen, damit die Belugalinsen den Geschmack des Dressings aufnehmen können. Zum Servieren auf den Teller geben und ein schönes Stück geräucherten Lachs dazu – einfach lecker.

Einkaufsliste:

Belugalinsen

Frühlingszwiebeln

Tomaten

Walnussöl

Zitrone

Dill

Pfeffer

Salz

Lachs