Quinoa-Salat mit Mais, Tomate und Gurke

Heute gibt es bei mir mal wieder einen Quinoa-Salat, allerdings weniger fruchtig als der letzte, dafür mit Mais, Gurke und Tomate. Ich habe langsam Gefallen an den kleinen Körnern der Inkas gefunden, zumal sie noch äußerst gesund sein sollen. Und das ist natürlich niemals verkehrt, obwohl ich kein Gesundheitsapostel bin, bei dem es beim Essen nur darauf ankommt, dass es gesund ist. Schmecken soll es auch.

Die Quinoa (die Pflanze ist laut Duden weiblich) nach Packunsangaben kochen, bei mir waren das 200 g des Fuchsschwanzgewächses auf 500 ml Salzwasser bei einer Kochzeit von 20 Minuten. Es bleibt also genug Zeit, sich ums Dressing und die restlichen Zutaten zu kümmern. Also ran ans Messer und auf in den Kampf.

Fürs Dressing die Schale eine Biozitrone, Zitronensaft, Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer und Honig miteinander verrühren. Etwas gemörserter Kreuzkümmel kommt ebenfalls dazu. Bei diesem Gewürz muss man vorsichtig dosieren, es wird doch ziemlich penetrant, wenn man zuviel davon erwischt. Nun noch Olivenöl ins Dressing und fertig ist es.

Zwei Tomaten würfeln und zum Dressing geben, die Salatgurke schälen, das Kerngehäuse entfernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Nun noch eine kleingeschnittene Schalotte und eine Dose Mais dazu und dann auf die Quinoa warten. Die sollte nach dem Kochen noch etwas abkühlen und kann dann untergemischt werden. Etwas durchziehen lassen und dann einfach nur noch genießen.

Einkaufsliste:

Quinoa

Mais

Gurken

Tomaten

Schalotten

Zitronen

Kreuzkümmel

Honig

Pfeffer

Salz

Cayennepfeffer